Berndorf / Vulkaneifel
Berndorf / Vulkaneifel

Viele Wander- und Radwege sowie Ausflugsziele in der Nähe Berndorfs sorgen für einen kurzweiligen Urlaub.

 

Nachfolgend möchten wir Ihnen hier einige ausgesuchte Ausflugsziele in der Nähe vorstellen.

 

Vor Ort erhalten Sie Tipps & Infos bei der "Tourist-Info" in Hillesheim:

 

Urlaubsregion Hillesheim / Vulkaneifel e.V.
Graf-Mirbach-Str. 2

54576 Hillesheim
Tel. 06593 / 809200

Fax 06593 / 809201

 

Hier erhalten Sie ausführliche Informationen:

 

Hillesheim (mit Touristikinformationen)

 

Radmagazin Eifel (Radwege für Jedermann)

 

Wandertourenplaner Eifel

 

Der Krimi-Wanderweg

Informationen zum Wanderweg (externer Link)

Der Eifelsteig

Der Eifelsteig

Die 8. Etappe des Fernwanderweges "Eifelsteig" führt von Mirbach über Berndorf nach Hillesheim.

Informationen zur Etappe oder zum gesamten Eifelsteig auf der Internetseite eifelsteig.de

Der Geopfad in Berndorf

Unter geologischen Aspekten betrachtet liegt Berndorf in einer der interessantesten Landschaften Deutschlands. Zwei geologische Besonderheiten prägen das Landschaftsbild der Eifel: das sind zum einen die seltenen und fossilreichen Gesteinsformationen des Devon (410 - 360 Mio. Jahre) und zum anderen der teriäre und quartäre Vulkanismus, desen Zeugen in unmittelbarer Nähe noch zu besichtigen sind: der Großberg im Süden und der Arensberg im Südosten, unweit von Walsdorf. Berndorf und Umgebung liegen in der "Hillesheimer Kalkmulde", einer der 10 Eifelkalkmulden, die zusammen die in Nord-Süd-Richtung verlaufende Kalkmuldenzone oder Kalkeifel bilden. Das Besondere an diesen Kalkmulden ist die Tatsache, daß hier in der tiefer liegenden Muldenzone die jüngeren Gesteine des Mittel- und Oberdevon noch erhalten sind, während sie sonst längst von Wind und Wetter abgetragen wurden. Hier kann man also Gesteinsschichten studieren, Fossilien sammeln und Erdzeiten erforschen, wozu man in dieser konzentrierten Form sonst in Europa kaum noch Gelegenheit hat, was auch den Eifer erklärt, mit dem Geologen und Paläontologen in die Eifel pilgern und Fossiliensammler busweise über die Abraumhalden der hiesigen Steinbrüche herfallen.

Die Verbandsgemeinde Hillesheim hat mit der Gestaltung des Geopfades seit dem Jahre 1986 nun einer breiteren Öffentlichkeit, interessierten Laien aber auch Fachwissenschaftlern die Möglichkeit geboten, viele Millionen Jahre Erdgeschichte, konzentriert auf engstem Raum, zu erwandern und zu erforschen.

Der Geopfad erstreckt sich insgesamt auf einer Länge von rund 125 km, kann aber auch in Etappen oder kürzeren Rundwegen absolviert werden. Der Rastplatz "Backes Eck" liegt direkt am Geopfad. Durch die Gemarkung selbst führen mehrere Routen des Geopfades. Punkt 22 des Geopfades "Rauheck" liegt westlich des Ortes an der Straße nach Kerpen. Es handelt sich hierbei um einen ehemaligen Steinbruch, auf dessen Halden man zahlreiche Versteinerungen des Mitteldevon finden kann. Der hier abgebaute, hochwertige Kalkstein entstand vor etwa 370 Mio. Jahren, als riffbildende Organismen (Korallen, Stromatoporen, Seelilien etc.) bis zu 70 m mächtige Kalkbänke ablagerten. Fossiliensammler finden hier besonders häufig Reste von Stromatoporen, Seelilien und von Korallen, bei denen die hübsche Pantoffelkoralle Calceola sandalina besonders häufig zu finden ist.

Weitere Informationen zum Geopfad erhalten Sie u.a. auf der Website der Verbandsgemeinde Hillesheim.



Ortsgemeinde Berndorf

OB Egon Klaes
Hillesheimer Str. 6
54578 Berndorf

Telefon: 06593 / 80 99 96

Telefax: 06593 / 80 99 97

Besucher seit 01/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Rosch 2012