Berndorf / Vulkaneifel
Berndorf / Vulkaneifel

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Helmut Adrian (Samstag, 09. Oktober 2021 15:59)

    Berndorfer Kulturwanderweg.

    Ein Lebenswerk für die Ewigkeit für Berndorf.
    Danke an Charlie und die Anderen, die an der Erstellung des Flyders mitgewirkt haben.

  • Moritz und Lotta (Sonntag, 12. September 2021 21:01)

    Vielen Dank für den schönen Tag im Freizeitpark Klotten, es war schön.

  • Christine (Mittwoch, 18. August 2021 19:24)

    Vielen Dank für die tolle Ferienfreizeit. Wir sind sehr dankbar für die Möglichkeit, bei euch ein paar Tage mit den Kindern Abstand von der Katastrophe an der Ahr bekommen zu haben. Wie wurden so liebevoll und offen ampfangen, wie man es sich nur wünschen kann! Die Veranstaltung waren für uns sowie für die Kinder genau das Richtige.
    In Liebe Christine, Jörg, Marian und Ben

  • Hermann Diedrich (Sonntag, 01. August 2021 21:50)

    Lieber Sacha,
    Meine Mutter ist eine geborene Mauel. Ihr Vater betrieb, wie für Mauels üblich, eine Schmiede in Berndorf.
    Die Stammschmiede, aus der viele Schmiede hervor gegangen sind, befand sich unweit des alten „Rinkenhauses“, dort, wo später Hans Leyendecker sein Lebensmittelgeschäft errichtet hat.
    Diese Schmiede wurden im 2. Weltkrieg durch Granaten zerstört.
    Hermann Diedrich, 47907 Kempen

  • Hermann Diedrich (Montag, 05. Juli 2021 18:52)

    Lieber Herr Mauel,
    meine Mutter ist eine geborene Mauel und Cousine von Arthur und Rudi Mauel. Somit sind die Mauels fester Bestandteil auch meines Stammbaums.
    Mein Großvater war ebenfalls Schmied in Berndorf.
    Nun zu ihrer Frage: Am Ablasskreuz 1 war nie eine Schmiede. Die mauelsche Stammschmiede war, wo Hans Leyendecker das Geschäft später errichtet hat. Diese Schmiede wurde im 2. Weltkrieg durch Granatbeschuss zerstört.
    Gerne möchte ich mich mehr mit Ihnen über unseren gemeinsamen Stammbaum austauschen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hermann

  • Jürgen Berg (Samstag, 10. April 2021 18:36)

    Lieber Herr Mauel,

    die alte Schmiede befindet sich noch immer in der Strasse "Im Käulchen", nicht weit vom Feuerwehrhaus.
    Es gibt dazu ein Gedicht:
    Der Nagelschmied von Berndorf

    Es war einmal ein Nagelschmied
    Im hohen Eifelland,
    Im Kylltal und um Hillesheim
    Wohl meilenweit bekannt.

    Er pitcherte von morgens früh
    Bis in die späte Nacht
    Am Amboß Nägel groß und klein,
    Wie keiner je gemacht.

    Und waren all die Säcklein voll,
    Nahm er den Rucksack her;
    Zur Kundschaft gings bergauf - bergab -
    Mit all der Last so schwer.

    Froh lebte er von seiner Kunst
    Wohl über sechzig Jahr;
    Heut ist die Zunft des Nagelschmieds
    Schon lange nicht mehr wahr.

    Sein Amboß steht vereinsamt da,
    Die Hämmer drum und dran;
    Der Nagelschmied ist längst ein Greis,
    Der seine Pflicht getan.

    Verweile ich bei ihm zu Gast,
    Erstrahlte sein Augenpaar,
    Wenn plötzlich er von Zeiten sprach,
    Da er der Meister war.

    Und als ich einst spät von ihm ging -
    Es klingt wie eine Mär -
    Holt er aus längst vergessnem Sack
    Mir einen Nagel her.

    ‚Nen Nagel, den er selbst einst schlug,

    Nen Nagel, so alt wie ich,
    Von echtem Eifeleisen noch:
    „Da - den schlug ich für dich!“

    Mit diesen Worten legte er
    Den Nagel vor mich hin -
    Ich griff darnach - und seitdem will
    Mir eins nicht aus dem Sinn:

    Halt‘ ich den Nagel in der Hand,
    Hör‘ ich das Märchen vom Glück:
    Ich sehe den Amboß - ich sehe den Greis
    Und - seinen begeisterten Blick - - - -

  • Sascha Mauel (Sonntag, 27. Dezember 2020 17:29)

    Hallo, Ihr lieben berndorfer Eifeler.

    Kann mir vielleicht irgendjemand etwas mehr über die alte Schmiede in Berndorf aus Vorkriegsjahren erzählen? Sie hat vermutlich dort gestanden, wo heute die Adresse Zum Ablaßkreus 1 liegt.

    Liebe Grüße aus Dänemark, Sascha Mauel (ferner Nachfahre von berndorfer Bürgern, die Mitte des 19. Jahrhunderts aus Marmagen zugewandert waren)

  • Linda Barger (Sonntag, 08. November 2020 15:53)

    Wir möchten uns ganz herzlich bedanken für die gestrige Aktion. Es war eine großartige Idee die Fenster mit Lichtern zu schmücken, da der Martinszug ausfallen musste. Wir haben uns sehr über das Geschenk gefreut.
    Ludwig und Linda Barger

  • Bruno Adrian (Samstag, 07. November 2020 21:05)

    lieber Gemeinderat ...,
    es ist erfreulich das trotz der Coronapandemie noch neue Ideen zur Brauchtumpflege umgesetzt werden. z.B der angepaßte St. Martin .
    Eine schöne Idee , die uns erfreut hat, mit dem Martinsweck .
    Viel Gesundheit halt euch wacker wünscht der ganzen Gemeinde
    Elke und Bruno

Ortsgemeinde Berndorf

1. Beigeordneter
Paul Becker
Mail: 1BG-berndorf (at) berndorf-vulkaneifel.de


Rufnummern: 

Tel. 06593 / 7109900

Fax 06593 / 7109901

 

 

Besucher seit 01/2012

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Rosch 2012